Zum Inhalt springen

Regel 1

    Spielteilnehmer und Verantwortlichkeit:

    Inhalt:
    Spielteilnehmer und Sitzordnung; Verhaltensregeln; Etikette für Spieler und Kiebitze; Turnier, Spieltempo; der Hausbrauch

    1.1 Diese Regeln und Anleitungen gelten für das Perlaggspiel für vier Spieler, die jeweils zwei gegen zwei als Partner zusammenspielen. Die beiden Spielergruppen werden gleichbedeutend als Partei oder Team oder Spielerpaar benannt. Sie sitzen einander kreuzweise gegenüber.

    1.2 Jeder Spieler handelt immer im Namen und Auftrag seines Teams. Falls ein Spieler eine Entscheidung ausspricht (z.B. „bietet“, „hebt“ (hält) oder „schenkt“), kann der Partner nicht mehr widerrufen. Jeder handelt immer im Namen der Partei.

    1.21 Eine Frage an den Spielpartner darf nicht als Entscheidung gewertet werden und muss daher klar als Frage formuliert sein.

    1.22 Die Punkte, die ein Spieler gewinnt, gewinnt er für die Partei. Eine Strafe, die sich ein Spieler zuzieht, gilt für die Partei.

    1.3 Von allen Spielern erwartetes Verhalten:

    1.31 Die übliche Anrede unter Perlaggern ist nach Tiroler Art per DU. Höflichkeitsformen, (Siezen und Ihrzen) sind nicht verboten.

    1.32 Im Verlaufe des Spielens haben einen wichtigen Anteil das Bluffen und Täuschen. Trotzdem wird von jedem erwartet, innerhalb dieser Regeln fair zu spielen.

    1.99 Test Anker

    fas

    fas

    f

    asf

    as

    fdas

    f

    asdf

    as

    fasd

    f

    asdf

    asd

    fa